Dienstag, 29. November 2011

Jung Roland

Luftgewehr ORIGINAL JUNG ROLAND
im Kal 4.5mm hergestellt von den Hubertus Metall Werken Schlüter und Sohn in Mölln im Jahr 1950.


Glatter Lauf 352mm, mit sehr guter Keilverrielung.
Schwalbenschwanz Korn, Federstahlkimme ebenfalls mit Schwalbenschwanz in Höhe verstellbar.

Kompressionshülse bezeichnet "original Jungroland".
Brünierung nicht mehr gut erhalten. Schaft und technischer Zustand sowie Schussleistung Sehr Gut.





Der Abzug des JR ist mit einem mittleren Zugewicht eingestellt,  sehr ähnlich dem einer Voere cal.22 lr.
Die Genauigkeit ist für den Glattlauf erstaunlich gut,
ebenso die Reichweite und Durchschlagkraft.


Während des Spannvorganges, beim Schließen, wird der Vorgang von einem lauten Klicken begleitet, ähnlich der Weihrauch Büchse HW35.
Geringste Spaltmaße zeichnen diese Waffe aus.

Lauf und Kolbenkappe, welche hervorragend in das Holz eingearbeitet ist.

Federkimme in Höhe verstellbar, vollkommen einfache aber sehr sinnvolle und unzerstörbare Konstruktion.

Der Abzugbügel ist phosphatiert, die linke Schraube ein Sechskantmodell, leider vermutlich nicht original.
Wie es sein soll, die wichtigen Schrauben mit Sicherungsschraube versehen. Guter Zustand ohne Macken von ungeeigneten Schraubenziehern.







3 unterschiedliche Waffen im Vergleich


Wieso eigentlich ?


Ich halte Waffen dieser Art für historisch wertvolle und erhaltungswürdige Waffen, welche seit jeher zum preisgünstigen und sicheren Trainingsschießen eingesetzt wurden, sicherlich hängen an der einen oder anderen Büchse auch Träume aus der Jugendzeit solch ein Gewehr selber besitzen und Schießen zu dürfen.

Woher stammen diese unterschiedlichen Büchsen?



Das Diana 25D habe ich 2006 im ländlichen Westfalen privat gekauft, es ist ca. 60 Jahre alt und wurde lange Jahre auf einem Dachboden aufbewahrt.

Das Diana 27 stammt aus Oesterholz und wurde bis jetzt auf einem kleinen Bauernhof sogar zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Der Besitzer schoss es auch auf dem Truppenübungsplatz Senne, auf den Schießbahnen welche auch schon von der deutschen Wehrmacht zum Schießtraining genutzt wurden.
In meinen Augen ein Gewehr welches sehr häufig unterschätzt wird. Hervorragend in Präzision und Energie. Interessant sind die Gebrauchspuren am Vorderschaft und Pistolengriff. Mit dieser Waffe sind über 100.000 Kugeln verschossen worden und es ist immer noch hervorragend wie ein "guter Jahrgangswein".



Das ORIGNAL JUNG ROLAND ist erste Hand und wurde auf einem Anwesen in Lemgo zu Trainingszwecken eingesetzt. Es ist meiner Meinung nach ein Mittelding zwischen dem 25D und dem 27, ideal natürlich auch für Stahlbolzen. Der Vorbesitzer hat sich selber Schrotbeutel aus einem bestimmten Kunststoff angefertigt und gute Ergebnisse auf bis zu 17m erzielt.
Sicherlich ein sehr seltenes Gewehr in unschlagbarer Qualität ohne Plastik in Holz und Stahl.

Ich halte es für eine gute Tradition solche Büchsen in "Ehren" zu halten und auf der eigenen Garten oder Kellerschießbahn mit Freunden und Bekannten im Wettstreit zu verwenden. 




Kommentare:

  1. Hallo,

    Habe ein original Jung Roland Luftgewehr geschenkt bekommen,
    Meine frage bekommt man dafür noch Ersatzteile?

    AntwortenLöschen
  2. ich habe die gleiche frage wie Michael
    ich brauche eine kolbenmonschette für original jung Roland ,was könnte noch dazu passen durchmass ist 25mm.danke für die hilfe.

    AntwortenLöschen
  3. Hi
    Ich habe ein DIANA 25 geerbt und wollte wissen wie viel es kosten würde wenn man es verkauft

    AntwortenLöschen